Grundschule: Literaturwoche vom 20. bis 24. Mai 2019

27.05.2019

 

 

Während unserer Literaturwoche beschäftigte sich die Expertengruppe 1 mit den von Erhard Dietl geschriebenen „Olchi“-Büchern. Die Buchreihe ermöglichte es, Themen unterschiedlichster Art aufzugreifen. Neben dem Vorlesen verschiedener Olchi-Geschichten tanzten alle Kinder mit Begeisterung unseren Begrüßungstanz und hatten viel Freude an den Kreativangeboten wie Masken oder Stabpuppen basteln. Gern beteiligten sich die Kinder aber auch an der Müllsuche und dem anschließenden Basteln von „Olchi-Fahrzeugen“ aus Müll. Zudem bearbeiteten die Kinder verschiedene Lese-Mal-Arbeitsblätter, mit denen sie ihre Lesefähigkeit üben konnten. Alle Kinder hatten sichtlich große Freude mit den Olchis.

 

Die Kinder des zweiten Jahrgangs lernten in unserer Literaturwoche das Bilderbuch „Das Monster vom blauen Planeten“ von Cornelia Funke kennen und setzten sich intensiv mit der Geschichte auseinander. Zu ihren Aufgaben gehörten das Schreiben einer Nacherzählung, Leseübungen sowie das Lösen von verschiedenen Rätseln zum Text. Mit Eifer und Freude bearbeiteten die Kinder von Montag bis Donnerstag die unterschiedlichen Aufgaben zur Geschichte und bastelten sich am Freitag ein eigenes Monster, das im Anschluss mit nach Hause genommen werden durfte.

 

Die Expertengruppe 3 beschäftigte sich mit dem Buch „Irma hat so große Füße“ von Ingrid und Dieter Schubert. Das Bilderbuchkino wurde gern besucht und alle fanden die Geschichte der kleinen Hexe Irma, die so große Füße bekam, weil sie alle Zaubersprüche vergessen hatte, spannend und lustig. Es wurden kleine Rollenspiele vorgeführt, Texte weitergeschrieben, Personenbeschreibungen sowie verschiedene Briefe verfasst und selbstverständlich durfte auch das Malen und Basteln nicht fehlen.

 

Die Kinder des vierten Jahrgangs beschäftigten sich mit viel Begeisterung mit dem Buch „Vorstadtkrokodile“ von Max von der Grün beschäftigt.

Es wurden Nacherzählungen und Fortführungsgeschichten geschrieben, Schreibkonferenzen durchgeführt, sinnentnehmend gelesen, lautes und betontes Vorlesen geübt und Interviews geführt. Am letzten Tag wurde aus dem Nebenraum ein Kino und dort die Verfilmung des Buches geschaut, um hinterher über Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen der Buchvorlage und dem Kinofilm zu sprechen.

 

Es war eine tolle Woche!

 

 

 

 

Please reload

ENTDECKEN      |          WACHSEN          |      GESTALTEN

Top