Grundschule: „In einem unsichtbaren Land über unserem Land“ – Die Wortarten spielerisch lernen

 

Maria Montessori hat zur Vermittlung der Wortarten die Lerninhalte in eine Geschichtenform verpackt. Sie hat für jede Wortart ein Symbol geschaffen  und diese dann in einer märchenhaften Geschichte lebendig werden lassen.

In diesem Märchen gibt es „Prinz und Prinzessin Nomen“, „Fräulein Numerale“ und „Professor Adjektiv“, die alle im Land der Wortarten leben.

 

Bei der Einführung der Wortarten wird den Kindern das Märchen vorgelesen und die dazugehörigen Bilder werden präsentiert. So können sie sich ein Bild vom unsichtbaren Land über unserem Land, dem Land der Wortarten, machen und den abstrakten Begriffen der Wortarten kann Leben eingehaucht werden. Dabei können die Kinder auch eigene Beispiele für Wortarten einbringen.

Als Montessori-Material gibt es Wortarten-Symbole zum Legen und Wortarten-Schablonen, um die Symbole aufzuzeichnen. Innerhalb der Freiarbeit können die Symbole dann in Sätzen oder kurzen Texten den entsprechenden Worten zugeordnet werden.

Mit dem „Satz der Woche“ üben die Schülerinnen und Schüler regelmäßig die Zuordnung der Wortartensymbole.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

ENTDECKEN      |          WACHSEN          |      GESTALTEN

Top